Schmackhaft, nachhaltig und gesund abnehmen

 

Einleitung

Die meisten Menschen möchten eine gute Figur haben und attraktiv aussehen. Besonders Frauen sind diese Eigenschaften sehr wichtig. In Deutschland sind jedoch etwa 60 % aller Menschen übergewichtig. Die Gründe sind das reichhaltige Nahrungsangebot in Deutschland, der Wohlstand der Menschen und falsche Ernährungsgewohnheiten, die auch zahlreiche Erkrankungen wie Diabetes mellitus und hohe Cholesterinwerte sowie Übergewicht verursachen. Bereits Kinder weisen im Kleinkindalter häufig Übergewicht auf. Sie werden mit Schokolade und anderen Süßigkeiten getröstet, belohnt oder erhalten sie zu Feiertagen. Kaum jemanden ist bewusst, dass damit schon eine lebenslange Grundlage für Übergewicht gelegt wird. Darüber hinaus haben schon Kinder schlechte Zähne und Zahnärzte warnen vor Parodontose und Karies. Auch ich wurde mit Schokolade belohnt und erhielt sie an bestimmten Festtagen, so dass ich als Folge schon im jungen Kindesalter häufig zum Zahnarzt musste, was mich sehr ängstigte.

Alle Menschen sollten auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung mit wenig Zucker, Fett (außer Omega-3-Fetten) und Salz in Maßen achten.

Wann sind Sie übergewichtig?

Allgemein gilt, dass ab einem BMI von über 25 ein leichtes Übergewicht vorliegt. Dies staffelt sich in verschiedene Stufen bis hin zum schwersten Grad der Adipositas bei einem BMI ab 40. Dennoch sollten Sie berücksichtigen, dass Menschen ab 40 Jahren auch bei einem höheren BMI noch zumeist normalgewichtig sind.  Sollten Sie beispiesweise mit 44 Jahren einen BMI von 25,9 haben, dann ist dies völlig unproblematisch, da mit steigendem Alter auch das Gewicht steigt und dennoch im Normalbereich liegt. Dies können Sie mit dem BMI-Rechner der Techniker-Krankenkasse ermitteln. Hinsichtlich des Gewichts ist ein gewisser Hype entstanden, so dass viele Menschen, die es gar nicht nötig hätten, abnehmen möchten.

Wenn Sie natürlich einen BMI ab 28 aufwärts haben, können Sie davon ausgehen, dass Sie übergewichtig sind. Ganz gleich, welches Alter Sie haben. Sie sollten dann unbedingt in Erwägung ziehen, Ihr Gewicht zu reduzieren.

Wie kann ich nachhaltig und gesund mein Gewicht reduzieren?

Generell: Lassen Sie die Finger von Diäten! Es hilft nur eine konsequente Ernährungsumstellung wie ich Sie in meinem Udemy-Video-Kurs “Schmackhaft, nachhaltig und gesund abnehmen” detailliert beschreibe. Sie lernen in diesem Kurs, welche Nahrungsmittel für eine Gewichtsreduktion geeignet sind, welche Lebensmittel weniger geeignet sind, wie Sie Hungerattacken sinnvoll begegnen können, welche Auswirkungen psychische Faktoren wie Stress und Einsamkeit haben und wie Sie all dies in Ihrem Leben zum Positiven wenden können. Außerdem wendet sich der Kurs nicht nur an Sportbegeisterte, sondern auch an Sportmuffel, die mit einem Mindestmaß an Bewegung leben möchten oder müssen. In dem Kurs gebe ich genaue Anleitungen wie selbst ein Sportmuffel Gewicht reduzieren kann ohne Sport treiben zu müssen.

 

IIFYM – Die neue Ernährungsmethode bei der Fastfood erlaubt ist

 

Was ist IIFYM?

“If it fits your macros” ist ein Ernährungskonzept bei dem eine gewisse Menge an Fast Food erlaubt ist, sofern die Makronährstoffe gedeckt sind. Im Verhältnis 80:20 (80 % gesunde Lebensmittel/20 % Fast Food) darf man bei diesem Ernährungskonzept auch Fast Food essen. Diese Methode ist wissenschaftlich belegt.

Was sind Makronährstoffe?

Makronährstoffe sind Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß. Beim Fett ist bei IIFYM natürlich darauf zu achten, dass man gesundheitsfördernde Fette isst, wie sie zum Beispiel in Fisch enthalten sind. Fisch enthält unter anderem die wertvollen Omega-3-Fettsäuren.

Wie sieht IIFYM in der Praxis aus?

Zuerst ermitteln Sie Ihren Gesamtkalorienbedarf. Dies können Sie im Rahmen einer Ernährungsberatung tun, aber auch mit einem Online-Tool aus dem Internet. Wichtig ist bei IIFYM, dass Sie Ihre ermittelte Kalorienmenge minus 500 kcal (für das Abnehmen) nicht überschreiten. IIFYM erfordert also ein striktes Kalorienzählen. Dies können Sie beispielsweise mit Android oder einer iOS-App durchführen. Nun müssen Sie darauf achten, dass 80 % Ihres Gesamtkalorienbedarfs aus gesundheitsfördernden Lebensmitteln besteht (Vollkornprodukte, Salat, Obst, Gemüse, in Maßen Nüsse – letzteres wegen des hohen Kaloriengehaltes). 20 % Ihres Gesamtkalorienbedarfs können Sie mit einem Döner, einem Stück Kuchen, einer Pizza, einer Lasagne oder einem Hamburger decken. Nur müssen dabei Ihre Makronährstoffe gedeckt sein.

Was ist IIFYM nicht?

IIFYM ist keine Einladung zu einem ungezügelten Fastfood-Konsum! Wichtig ist dabei, dass Sie immer Ihre Kalorien zählen und auch das genannte Verhältnis von 80:20 einhalten. Sonst drohen Ihnen Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus Typ II, Arteriosklerose, Bluthochdruck, ein hoher Cholesterinspiegel und Adipositas.

Für wen ist IIFYM geeignet?

IIFYM ist für Menschen geeignet, die nicht auf Fast Food verzichten, aber trotzdem abnehmen möchten. Es ist auch für jene geeignet, die in der Vergangenheit sich überwiegend von Fast Food ernährt haben, nun aber aus gesundheitlichen Gründen umsteigen möchten. Wie bereits eingangs erwähnt, ist diese Ernährungsmethode wissenschaftlich belegt. Sie funktioniert jedoch nur, wenn derjenige, der sie anwendet sehr diszipliniert seine Kalorien zählt.

Ist IIFYM auch für Diabetiker geeignet?

Diabetiker sind besser mit der LOGI-Methode oder der Ernährung nach dem glykämischen Index/der glykämischen Last beraten. Diese Ernährungsmethoden haben bei Diabetikern schon häufig eine sehr gute Wirkung gezeigt.